Kopf06

45 Jahre Chor der Liedertafel Wittenburg e. V.

Nur wenig im Leben ist beständig und wird ehrenhaft im Sinne seiner Begründer weitergeführt. Wir nennen es eine Einzigartigkeit, wenn so etwas gelingen kann. Wir wollen es Ihnen präsentieren und Sie daran teilhaben lassen.

Wer, so wie wir, auf ein 45jähriges Jubiläum zurückblicken kann, erinnert seine Gäste gern daran, wie und mit wem alles begann.

Gründung des Chores im Februar 1971 unter der Leitung von Frau Elisabeth Popp aus Wittenburg mit 8 sanges-freudigen Frauen im Volkseigenen Gut in Wittenburg. Der 1. Auftritt war am 08.März 1971 auf der Frauentagsfeier des VEG.

Frau Popp hat mit dem Chor nicht nur die Kulturlandschaft in und um Wittenburg bereichert, sondern er ist all die Jahre auch über die Landesgrenzen hinaus aktiv tätig gewesen z. B. Partnerschaft Löningen, Auftritte in Niedersachsen, Zusammenarbeit mit dem Chor der Hamburg Mannheimer.

Frau Inge Dahlmann ist ein Gründungsmitglied und hat es geschafft fast 45 Jahre aktiv dabei zu sein.

 

Es wurden unter der Leitung von Frau Elisabeth Popp feste Rituale für die Vereinsarbeit ins Leben gerufen, so

- regelmäßige Proben übers Jahr,

- das traditionelle Erdbeerfest und Weihnachtsfest,

- Auftritte im Pflege- und Seniorenheim in Wittenburg und zum Stadtfest und Weihnachtsmarkt,

- jährliche Vereinsfahrt.

Diese Rituale pflegen wir heute noch.

Hinzu kommen Auftritte zu unterschiedlichen Anlässen wie Jubiläen und Geburtstage ehemaliger Sängerinnen und Sänger.

Frau Elisabeth Popps Verdienst war es, dass unser Chor heute seinen Namen „Liedertafel Wittenburg“ tragen kann, in Anlehnung an den Gesangsverein, den es bereits 1920 in Wittenburg gab.

 

Im Oktober 1992 wurde der Musikverein Wittenburg gegründet und kurze Zeit später erfolgte der Zusammenschluss mit dem Chor der Liedertafel.

 

Unter der Leitung von Elisabeth Popp fand am 28.05.1993 erstmalig ein Städtisches Singen in Wittenburg statt. Vermutlich war das ein so enormer Start, dass sich daraus das 1. Mühlensingen am 28.05.1994 und am 09.09.1995 das 2. Mühlensingen ergab.

 

Das Mühlensingen ist inzwischen zu einem festen kulturellen Höhepunkt in Wittenburg geworden unter der Leitung von Frau Bianca Langediekhoff.

Ab 2003 übernahm Herr Mario Spiekermann die Leitung des Chores, bis er 2011 aus beruflichen Gründen seinen Lebensort wechselte. Herr Spiekermann ist während seiner Chorleitertätigkeit bereits die Kooperation mit der Stralendorfer Chorvereinigung und deren Chorleiter Herrn Günter Golling eingegangen, um gemeinsame Auftritte zu gestalten, so dass uns der Chorleiterwechsel von Herrn Spiekermann zu Herrn Golling nicht schwer fiel. Herr Golling leitet seitdem die Wittenburger Liedertafel und die Stralendorfer Chorvereinigung. Diese „Symbiose“ hat sich bis heute bewährt.

Der Spaß an gemeinsamen Auftritten und Feiern spricht dafür.

Zu unserem Repertoire gehört deutsches Volkliedergut über Jahreszeiten, die Liebe, Geselligkeit usw. Aber auch Lieder in Englisch, Russisch und Latein werden mit Freude vorgetragen.

Zurzeit sind 14 aktive Sängerinnen in der Liedertafel Wittenburg, die Bestandteil des Musikvereins Wittenburg e.V. ist. Chorproben sind immer am Montagabend im Wittenburger Amtsbergkeller von 19.00 - 20.30 Uhr.

Der Chorleiter und die Sängerinnen freuen sich immer über neue Sänger und Sängerinnen für unseren Chor und versprechen: Wir sind eine tolle Gemeinschaft!

Besonderen Wert legen wir dabei auf den Dialog der Generationen, das Miteinander von Jung und Alt. Ein Beispiel dafür ist die Zusammenarbeit mit Frau Maria Waack zur Weihnachtszeit und den Jugendlichen Fredericke Jürs und Lisa Philipps beim gemeinsamen Auftritt im Rathaussaal anlässlich des Wittenburger Weihnachtsmarktes.

 

Das neueste Projekt mit der Stralendorfer Chorvereinigung ist das Amtsbergsingen in Wittenburg, das erstmals im Mai 2015 und zum 2. Mal im Mai 2017 stattfand.

item6a1

Fusz3a
item1d2
item1
item1b
item1c
item1d

item1a

Acrobat1a1

Download
Aufnahmeantrag
Musikverein
Wittenburg